Neue Jakobstrasse Nr.2, 10179, Berlin - Germany. +49-30-212820

Würfelspiele zum Ausdrucken

Briefe und Texte – Juwelen von Dichterhandschriften

Wie stark werden die Menschen in Liechtenstein durch den Stadttunnel Feldkirch – besser bekannt als Letzetunnel oder Tunnelspinne – belastet Wird man in den Gemeinden, durch die mehr Verkehr fährt, noch mit offenen Fenstern schlafen können Wer bezahlt Schallschutzfenster Werden unsere Kinder und älteren Menschen häufiger husten und krank sein Diese für Liechtenstein wichtigen Fragen werden bei der Umweltverträglichkeitsprüfung von Vorarlberg nicht untersucht. Das ist seit November 2013 bekannt. In den nächsten Monaten kommt nun die einzige Möglichkeit, sich an diesem Verfahren zu beteiligen. Die vom Projekt betroffenen Menschen und Gemeinden sowie die Umweltorganisationen können dann eine Stellungnahme zum Projekt abgeben. Das Land Vorarlberg muss diese beachten und Mängel beheben. In Vorarlberg ist bekannt, dass der Stadttunnel die Menschen in Liechtenstein belasten wird. Noch 2005 erklärten Politiker dort, es entstehe eine Transitschleuse. Nur acht Jahre später geht man in Vorarlberg auf einmal davon aus, dass die Belastungen für Liechtenstein nicht erheblich seien. Diese Annahme könnte falsch sein und sollte deshalb unbedingt von unabhängigen Experten überprüft werden. Die Regierung sollte die dafür notwendigen Untersuchungen in Auftrag geben und allen Interessierten zur Verfügung stellen. Das ist wichtig, weil man sich in den Stellungnahmen auf Gutachten stützen können muss. Deswegen wurde die Petition «Auswirkungen Stadttunnel Feldkirch auf Liechtenstein» gestartet. Spätestens Anfang Februar wird sie dem Landtag übergeben, damit die Untersuchungen bald beginnen können. Wenn Sie dieses Anliegen unterstützen möchten, können Sie die Petition auf www.petition-stadttunnel.li herunterladen und ausdrucken oder bei der LGU anfordern. Alle in Liechtenstein lebenden Menschen können die Petition unterschreiben, unabhängig von einer Wahlberechtigung. Nächsten Donnerstag, den 9. Januar 2014, können Sie ab 18 Uhr im Foyer der Primarschule Nendeln mehr zum aktuellen Stand des Projektes erfahren. In einem Vortrag wird aufgezeigt, wie die Auswirkungen des Stadttunnels Feldkirch verharmlost werden. Anschliessend findet eine öffentliche Diskussion statt.

Ein Würfelspiel - Hörspiel nach Eva Maria Mudrich | Suite101.de

Spätestens ab hier ist klar, dass Karditsch den Killer auf sich selbst angesetzt hat, vor allem als er mit seiner Ex - mit welcher er wohl nicht freundschaftlich auseinandergegangen ist - darüber reden möchte, dass wohl sie als erstes verdächtig... "Ein Würfelspiel": Killer gesucht Warum dies so ist, wird schnell klar: Karditsch braucht einen Killer und der junge Mann ließe sich doch prima dazu erpressen, den Job für ihn zu erledigen. Der Plan geht schief Dann geht Karditsch in einem kleinen Gartenlokal essen. Der hat aber etwas ganz anderes vor: Er fährt zum Haus von Karditsch und will ihn warnen. Sein Plan ist klar: Er will nicht nur sterben, sondern den Mord am liebsten noch irgend jemanden anhängen und ihn oder sie so ins Unglück reißen. Viel lieber möchte er mehr über den jungen Buchhalter Willi Wilhelm erfahren, der von Rupp verdächtigt wird, in seiner Firma 50. Er beginnt Karditsch zu beleidigen und geht auf dessen Sohn los. Dort läuft er aber in Karditschs Sohn, der die......